Otto Benkert

Psychopharmakologischer Leitfaden für Psychologen und Psychotherapeuten

Benkert / Hautzinger / Graf-Morgenstern (Hrsg.)
Springer-Verlag, April 2016
ISBN 978-3-662-49091-4
Dieser Leitfaden gibt einen konzentrierten Überblick zur psychopharmakologischen Therapie.
Klinische Psychologen und psychologische und ärztliche Psychotherapeuten finden hier das notwendige Wissen beim Umgang mit Patienten, bei denen neben einer Psychotherapie auch eine medikamentöse Therapie mit Psychopharmaka indiziert ist. Der Leitfaden ist zugleich ein Nachschlagewerk zur Psychopharmakotherapie.

Dem Psychotherapeuten gelingt es mit diesem Buch die psychopharmakologische Therapie nicht nur zu begleiten, sondern auch notwendige Verbesserungen und indizierte Untersuchungen im Rahmen eines Gesamtbehandlungsplanes schnell zu erkennen.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Darstellung evidenzbasierter Studien zur Kombinationstherapie von Psychotherapie und Psychopharmakotherapie zu jeder wichtigen ICD10- Diagnose. Die Literaturzitate erlauben es dem Leser die Bewertung dieser Studien und die Empfehlungen für die klinische Praxis nachzuvollziehen. Am Ende eines jeden Kapitels werden die Ergebnisse in einem „Fazit“ zusammengefasst. Die sorgfältige wissenschaftliche Ausarbeitung dieser Schnittstelle zwischen Psychotherapie und Pharmakotherapie ist ein Alleinstellungsmerkmal dieses Leitfadens.

Der Psychopharmakotherapie kann man sich im Leitfaden über zwei Ebenen nähern:
• über die einzelnen Medikamentengruppen und
• über die Diagnosen.

Alle relevanten ICD10-Diagnosen in der Psychiatrie sind systematisch bezüglich einer möglichen Therapie mit Psychopharmaka (und ggf. in Kombination mit Psychotherapie) dargestellt.

Im Gegensatz zum Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie, finden sich im Leitfaden häufiger Übersichten, dafür aber keine Detaildarstellungen zu den Präparaten. Ein Literaturverzeichnis zu den wichtigsten Studien und Übersichtsarbeiten ist vorhanden.

Die Checkfragen und Antworten sind sorgfältig auf den Gegenstandskatalog für die schriftliche Prüfung nach dem Psychotherapeutengesetz bezogen und berücksichtigen auch den Ausbildungsgang für Kinder- und Jugendlichenpychotherapeuten. Bisher veröffentlichte Fragen sind in dem Fragenkatalog berücksichtigt.

Das Wissen für die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist in jedes Medikamenten- und Diagnosenkapitel integriert und mit den übrigen Abschnitten abgestimmt

Die wichtigsten Verbesserungen und Neuerungen in dieser 3. Auflage werden im Vorwort beschrieben.